Dienstag, 6. März 2012

Für ein besseres Leben: Die Anahata Stiftung

Anahata heisst auf Sanskrit "Herzchakra". Liebe, Mitgefühl, Anteilnahme: Das ist mein Herzblut - und auch der Name des Daches, unter der Monika Müller ihr Lebenswerk stellt.

An einen Rollstuhl gefesselt zeigt sie uns als Vorbild, was ein Mensch für ein besseres Leben in einer schöneren Welt alles bewegen kann. Im Sommer in München lebend, gründete sie mit vielen HelferInnnen in Indien einige wohltätige Projekte seit Mitte der Achtziger Jahre wie Obdachlosenhäuser, Armenspeisung, Kinderschulgeld, Spielplatz, Trinkwasserversorgung, Straßenbäume und Müllabtransport.
Die Anahata-Stiftung ist mit der Vorläuferorganisation seit 2003 existent. Dort, in der Kleinstadt Putthaparthi im Bundesstaat Andhra Pradesh und den umliegenden Dörfern sind Monika Müller, ihre Mithelfer, unter anderem Helga Shanti Fründt, sehr aktiv:

Sie übernahmen und fördern eine Grundschule für arme Kinder in Mudigubba, Anantapur District für eine Erziehung mit Kopf, Herz und Hand außer den "normalen" Lehrinhalten: Die Shanti Ananda Naturschule. Seit 2010 wird eine ökologisch ausgerichtete zukunftsweisende neue Schule dort gebaut. Anpflanzungen und Permakultur spielen dabei eine  wichtige Rolle.
Sie können von hier aus eine Patenschaft übernehmen, um Kindern den Besuch einer Schule oder gar eines Colleges zu ermöglichen.

Sie schulen Bauern in biologischer Landwirtschaft. Über eintausend Landwirte verwenden keine Pestizide und chemische Dünge mehr. Bio-Anbau wird in zwei Okö-Betrieben gelehrt. "Eco-Clubs" wurden in über 40 Dörfern gegründet, um schon Kinder an eine nachhaltige, ökologische Lebensweise heranzuführen.

Sie fördern die Rechte von Frauen. Selbsthilfegruppen entstanden, in denen Frauen über ihre Rechte aufgeklärt werden und Unterstützung bei dessen Durchsetzung erhalten; zusätzlich zu zwei Nähschulen wandert eine mobile Nähschule alle halbe Jahre von einem Dorf zum anderen. Eine Computerschule vermittelt modernes Bedienungs-Knowhow.

Sie können die Anahata-Stiftung mit Spenden, auch regelmäßigen kleinen Beträgen, unterstützen: Kontakt zur Anahata-Stiftung.

Ich wünsche ihr und ihren Freunden weiterhin viel Erfolg.
Herzliche Grüße,
Thomas

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen